Frauenstreik 2019: Die Reden

Am 14. Juni 2019 hatte Frau das Wort auf dem Bundesplatz in Bern. Die Redetexte:

Marlis Haller, Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern:

Gewalt gegen Frauen ist ein Gleichstellungsthema


Barbara Gurtner, Grossmütter Revolution, alt Nationalrätin (POCH):

Sorgearbeit – die Methapher vom Rotkäppchen


Arbeitsgruppe “Bildung”, Frauenstreik Thun – Berner Oberland:

Vom Versuch der Chancengleichheit in der Bildung


Sabine Affolter, Frauenstreik-Kollektiv u. Lucify:

Vulva Vagina Klitoris


Tabea Rai, Stadträtin Bern (Alternative Linke):

Trans Menschen: Es gibt sie!


Hülya Genis uns Emine Sariaslan, Frauenstreik-Koordination, AG Migration:

Stopp Doppeldiskriminierung – Anerkennung ausländische Diplome


Karmen Ramírez Boscán, Lucify.ch:

Declaration of Migrant Women Living in Switzerland


Anonym (Übersetzung: Julia Egenter, Frauenstreik-Koordination):

Sans Papiers: Mein Leben im Verborgenen


Vania Alleva, Präsidentin Gewerkschaft Unia:

Respekt, mehr Lohn, mehr Zeit!


Sibylle Stillhart, Eidg. Kommission “Dini Mueter”, Autorin:

Wir weigern uns, dankbar zu sein


Tamara Funiciello, Präsidentin Juso Schweiz, Grossrätin:

Ich war (Alter), als ich lernte, dass…


Kurdischer Frauenrat Mizgin, Bern:

Der Widerstand von Frauen befreit uns alle!


Natalie Imboden, Grossrätin (Grüne):

Gender Justice is Climate Justice is Gender Justice is Climate Justice


Francesca Falk, Historikerin, Universität Bern:

Wir kämpfen, weil wir lieben. Und weil wir lieben, kämpfen wir